Gestern fand online das erste Treffen des neugegründeten Bündnisses „Parkschulausbau jetzt!“ in Zittau statt. Neben Vertretern im Stadtrat, den Schulleiter*innen von Park- und Weinau-Oberschule und der Initiative Jugendstadtrat sind wir als Akteur mitvertreten.

Unser Thema ist dabei der dringend benötigte Erweiterungsanbau der Park-Oberschule, welcher in der Stadtratssitzung vom 25. Februar mit den Stimmen von AfD, Die Linke und FUW/FBZ/FDP abgelehnt wurde. Oberbürgermeister Thomas Zenker legte dagegen sein Veto ein, womit der Punkt „Parkschulanbau“ am 25. März wieder auf der Tagesordnung im Stadtrat steht.

Wir als SPD Zittau unterstützen das Bündnis und alle Aktionen, um den betroffenen Schüler*innen mehr zu bieten als nur günstige Container. Selbst bei gleichbleibenden Schülerzahlen braucht es zusätzliche Kapazitäten und diese können nur durch den Anbau direkt und nah am bisherigen Schulkomplex entstehen. Daher müssen wir die verbliebene Zeit bis zur entscheidenden Stadtratssitzung nutzen und bitten Sie um Ihre Unterstützung! Weitere Informationen zum Bündnis und wie Sie es unterstützen können, finden Sie unter bildung-zittau.de.

Im Folgenden haben zwei unserer Mitglieder, die beide Lehrer an der Parkschule sind bzw. waren, jeweils eine eigene Erklärung formuliert, weshalb sie für den Parkschulausbau sind. Klaus Zimmermann war lange Jahre Stadtrat in Zittau, gründete 1989 die SPD in Zittau mit und lehrte Mathematik und Physik an der Parkschule in einer Zeit, als sie noch 2. POS hieß und nach der Wende. Ralf Wenzel hingegen ist seit 2021 Mitglied der SPD und Referendar für Französisch und Geschichte.


Ralf Wenzel

„Kaum eine Dienstberatung in unserer Schule vergeht, in der nicht das Thema „Parkschulausbau“ besprochen wird: Wir als Schule sehen uns schon heute mit rasch anwachsenden Schülerzahlen konfrontiert, die sich an einer erhöhten Anzahl an Schulanmeldungen ausschlägt!

Schon heute müssen wir einen großen Teil dieser Schüler abweisen, weil nicht genügend Platz vorhanden ist, um mehr als 2 neue Klassen bilden zu können.

Die betroffenen Schüler und ihre Familien erleiden dadurch einen ersten (oder weiteren) Rückschlag, der sich demotivierend auf ihre weitere schulische Ausbildung auswirken kann, wenn sie nicht auf ihre Wunschschule gehen können.

Dies ist für alle Beteiligten im höchsten Maße ungerechtunbefriedigend und auf Dauer inakzeptabel!

Die große Mobilmachung an Gegenstimmen zu diesem Beschluss in Zeiten einer Pandemie zeigt, dass dieses Thema die Menschen in dieser Region unmittelbar betrifft und beschäftigt.

Daher wende ich mich zum Abschluss an die Vertreter unserer Stadt:
Überdenken Sie ihren Beschluss am Donnerstag, den 25.03.2021 und setzen Sie ein klares und eindeutiges Zeichen für beste Bildungsmöglichkeiten in unserer Heimatstadt Zittau – künftige Schüler, Eltern und Großeltern werden es Ihnen danken!“

– Ralf Wenzel, Referendar an der Parkschule Zittau

Klaus Zimmermann

„Den inhaltlichen Argumenten, die so stark für den Anbau an die Parkschule sprechen, ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen.

Für die heutige Beliebtheit der Parkschule habe ich als ehemaliger Fachlehrer an eben dieser Schule damals zu meiner aktiven Zeit vielleicht auch ein Fünkchen beigetragen. Der gute Weg wurde dann Jahrzehnte fortgesetzt. Sollte die große Anerkennung dieser Bildungsstätte durch Eltern und Schüler heute der Parkschule womöglich auf die Füße fallen?

Nun war ich selbst auch fünfundzwanzig Jahre kommunalpolitisch in und für die Stadt Zittau in der Verantwortung, sehr lange auch als Stadtrat. Eben darum kann ich mir die Zwänge, unter denen die heutigen Ratsmitglieder stehen, sehr gut vorstellen. Wenn die Stadträte mehr als nur Neinsager, Verhinderer, auch Verhinderer der Umsetzung bereits gefasster Stadtratsbeschlüsse und nur Opposition zur Stadtverwaltung, deren Teil sie ja eigentlich sind, sein wollen, ist ihr pragmatisches, nüchternes Urteilsvermögen in der Sache gefragt. Diesen Abwägungsprozess kann ihnen niemand abnehmen: Kreditaufnahme? Eine Straßenbaumaßnahme zeitlich verschieben? Zur hochgradig unwirtschaftlich betriebenen Schwimmhalle Hirschfelde neu entscheiden? Und, und …?

Entscheidet und steht zum Beschluss des Anbaues an die Parkschule, der ‚Roten Schule am Ringe gelegen‘.“

– Klaus Zimmermann, ehemaliger Lehrer an der Parkschule und Stadtrat in Zittau bis 2015