Der Eigentümer des Marktes gibt als Begründung für die Schließung des EDEKA Marktes im Allende Viertel in Bautzen an, dass er gezwungen ist den Markt zu schließen. Denn er Er finde keine Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter. „Ich stehe vor dem Problem, dass zwei Fleischfachverkäuferinnen in Rente gegangen sind“, sagt er. Neue finde er nicht. Und einen Edeka-Markt ohne Fleischstand führen? „Das bringt doch nichts“, sagt der Geschäftsführer László Megyesi in einem Artikel der Sächsischen Zeitung vom 9. Februar 2021 unter der Überschrift „Bautzen: SPD fordert Hilfe für Edeka-Markt (Quelle: https://www.saechsische.de/bautzen/lokales/bautzen-schliesst-ein-edekamarkt-5371740-plus.html)

„Aber es geht hier auch um gerechten Lohn. Die Hälfte der Mitarbeiter im Fleischbereich machen dies ohne Tarifvertrag. Darauf möchte ich Hinweisen!“ , so Eckart Riechmann. Eine Aussage ob die EDEKA Filiale im Allende Viertel in Bautzen nach Tarif zahlt kann hier nicht getroffen werden.

Fachverkäufer/innen im Lebensmittelhandwerk mit dem Schwerpunkt Fleischerei verkaufen Fleisch- und Wurstwaren, zum Teil auch kleine Imbisse. Sie bedienen und beraten Kunden, präsentieren ihre Waren und halten den Verkaufsraum sauber.

Der Tarifvertrag, der auch die Löhne beinhaltet wird von der Gewerkschaft NGG auf der einen Seite und der regionalen Arbeitgeberverbänden auf der anderen Seite verhandelt. Der gesetzliche Mindestlohn der auch auf Initiative der SPD eingeführt worden ist, gilt im Bereich Fleischer seit dem 1. Januar 2019.

In ihrer Antwort auf eine Kleine Anfrage von Bündnis 90 / Die Grünen stellt die Bundesregierung fest, dass hierzulande nur noch knapp die Hälfte der Unternehmen Tariflöhne bezahlt. Parallel haben Beschäftigungverhältnisse im Niedriglohnsektor stark zugenommen.

Laut (https://www.gehaltsvergleich.com/gehalt/Fachverkaeufer-Fachverkaeuferin-Lebensmittelhandwerk-Fleischerei/Sachsen) wird in Sachsen durchschnittlich 1200 bis 1600,- Euro /Monat je nach Lage bezahlt. In Leipzig ist das Lohnniveau am höchsten.

Nähere Infos auch beim Büro der Gewerkschaft Nahrung Genuss Gaststätten in Bautzen im Haus der Gewerkschaften in der Maria Grollmuss Straße.

Eckart Riechmann,  SPD OV Bautzen.